Dusk Maiden of Amnesia – Vol. 1

Tasogare Otome × Amnesia, Japan 2012

Vertrieb: KAZÈ
Medium: Blu-ray
Ländercode: B
Gerne: Horror, Fantasy
Freigabe: 16
Laufzeit: 94:47 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 1,78:1 (1080p)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 2.0 Stereo
Limitierung:

Bonusmaterial:

  • Booklet
  • Leseprobe
  • Wackel-Postkarte
  • Clear Opening & Ending

 

Regie: Shin Ōnuma
Drehbuch: Katsuhiko Takayama
Darsteller:

Episodenübersicht:
Episode 01: Geistermädchen
Episode 02: Mädchen aus dem Nichts
Episode 03: Mädchen des Sonnenuntergangs
Episode 04: Mädchen der Morgendämmerung

Yuko Kanoe ist bildschön und selbstbewusst – nur leider nicht mehr am Leben. Seit sie vor 60 Jahren starb, hat sie keine Erinnerungen an alles, was vor ihrem Tod passiert ist. Und als Geist wird sie nun mal auch von niemandem bemerkt. So verlebt Yuko ihre Tage an der privaten Seikyo-Schule und liefert den Stoff für allerhand Gruselgeschichten – bis sie dem Schüler Teiichi Niiya begegnet. Überraschenderweise kann der sie sehen und sogar berühren! Da er sich zu dem schönen Geist hingezogen fühlt, machen sich die beiden daran, Licht in das Dunkel um Yukos Vergangenheit zu bringen. In der Abteilung für Paranormales, die Yuko kurzerhand gründet, geht Teiichi mit der völlig ahnungslosen Momoe und der skeptischen Kirie den Schulmysterien auf den Grund. Doch eine der Legenden erzählt von einem Geist, der Schüler auf die andere Seite lockt und ihre Seele raubt.

Kennt Ihr das, so aus dem Nichts kommt eine Serie daher und diese packt Euch bereits nach den ersten Minute so dermaßen, das man nicht mehr von ihr ablassen möchte? So erging es mir mit Dusk Maiden of Amnesia Vol. 1, die ersten 4 Folgen haben mich sofort in ihren Bann gezogen, diese Serie ist der Oberhammer…

Dusk Maiden of Amnesia Vol. 1 vereint eindrucksvoll all das, was eine Anime-Serie haben muss. Wunderbare Gruselelemente einer Geistergeschichte. Klassischer, japanischer Slapstick Humor und eben die typische Portion an Erotik, welche gerne verwendet wird. Das ganze wurde mit einer durchdachten und spannenden Handlung unwickelt und fertig, so bekommen wir eine der besten Serien der letzten Jahre serviert.

Aus (noch) unerklärlichen Gründen kann der Schüler Teiichi die tote Bewohnerin der Seikyo-Schule sehen, dieser Umstand sorgt dafür, dass von nun an nichts mehr für den Schüler so ist wie es einmal war. Dies hat nicht nur damit zutun das Yuko wunderschön ist und Teiichi, wo sie nur kann, den Kopf verdreht. Doch warum treibt Yukos Geist eigentlich ihr Unwesen in der Schule? Das weiß keiner so genau, auch nicht Yuko selbstm denn die Untote leidet an Amnesie und weiß nicht mehr viel von ihren Ableben. Welches Geheimnis steckt dahinter?

Der Startschuss ist gefallen und die ersten 4 Episoden machen verdammt Lust auf mehr. Ist man darauf bedacht, in den ersten 1-2 Episoden die Charaktäre zu präsentieren und das Grundgerüst für weitere Wege zu ebnen, geht es dann in der zweiten Hälfte schon mehr in Richtung Hintergrundwissen und Geschichte. Nein, keine Sorge, es wird nicht schon zu Anfang das ganze Pulver verschossen, im Gegenteil. Es gibt noch genug zu erzählen, wenn man ehrlich ist, ist noch nicht einmal großartig viel an Licht gekommen. Freunde von gruseligen Geistergeschichten, verfeinert mit wunderbaren Humor und erotischen Spielereien, werden voll auf ihre Kosten kommen.

KAZÈ schickt eine wunderbare, erste Edition ins Rennen, die Blu-ray überzeugt mit einem klaren Ton und scharfen Bild. Kontrastreich und sauber. So möchte man das haben und so liebt man es. Sind wir mal ehrlich, kennen wir es überhaupt anders von KAZÈ? Eben… wie dem auch sei, mit Dusk Maiden of Amnesia Vol. 1 feiert eine, zumindest für mich, der beste Anime-Serien der letzten Jahre, ihren Einstand im heimischen Kino. Man darf schon jetzt in voller Vorfreude sei, es wird gewiss nicht langweilig weitergehen, da bin ich mir sicher. Bis dahin heißt es warten und ggf. die Folgen immer und immer wieder genießen!

/05

/05

/05

/05

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.